Weiterentwicklung der FFH-VP im Straßenbau

Forschungsvorhaben der BASt: Weiterentwicklung des Gutachtens zur FFH-VP im Straßenbau und Erstellung des Entwurfs der Richtlinien FFH-Verträglichkeitsprüfung

Durchführung in Arbeitsgemeinschaft mit Bosch & Partner GmbH (Herne), ANUVA Stadt- und Umweltplanung (Nürnberg) und Dr. Marcus Lau (Füßer & Kollegen, Leipzig).

Das Projekt wird begleitet durch den FGSV-Arbeitskreis 2.9.4 "FFH-Verträglichkeitsprüfung im Straßenbau"

 

Projektschwerpunkte / Relevante Fragestellungen:

  • Darstellung der rechtlichen und fachlichen Entwicklung seit 2004 (Urteile, Leitfäden, Informationsquellen, methodische Fortschritte)
  • Gültigkeit von Gebietsabgrenzungen
  • Welcher Untersuchungsbedarf ist anzusetzen?
  • Wie ist mit Datendefiziten umzugehen?
  • Wie werden Erhaltungsziele und maßgebliche Gebietsbestandteile korrekt aus den bestehenden Unterlagen ermittelt?
  • Wie werden Charakteristische Arten festgelegt und bewertet?
  • Welche Konventionen bestehen für die Bewertung?
  • Charakterisierung von Maßnahmenkategorien, Anforderungen an Maßnahmen
  • Aktualisierung der Behandlung der Ausnahmeprüfung
  • Anwendungsbereich des Risikomanagements

Mit der Aktualisierung der Merkblätter soll deren Funktion als praxisorientierte Arbeitshilfe in der FFH-Verträglichkeitsprüfung für den Neu- oder Ausbau von Straßen sichergestellt werden. Mit dem Entwurf der Richtlinien FFH-Verträglichkeitsprüfung soll eine Handlungsanleitung auf dem aktuellen Stand der rechtlichen und fachlichen Entwicklung entstehen.


Siehe auch:

Albrecht, K., Hör, T., Henning, F. W., Töpfer-Hofmann, G., & Grünfelder, C. (2015):
Leistungsbeschreibungen für faunistische Untersuchungen - FE 02.0332/2011/LRB. Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik, (1115), 308.

KIfL, Cochet Consult & Trüper, Gondesen Partner (2004):
Gutachten zum Leitfaden zur FFH-Verträglichkeitsprüfung im Bundesfernstraßenbau. F+E. 02.221/2002/LR: Entwicklung von Methodiken und Darstellungsformen für FFH-Verträglichkeitsprüfungen (FFH-VP) im Sinne der EU-Richtlinien zu Vogelschutz- und FFH-Gebieten. Im Auftrag des BMVBW, Referat S 13, Bonn (Schlussfassung 10/2004)

Uhl, R., Runge, H. & Lau, M. (2019):
Ermittlung und Bewertung kumulativer Beeinträchtigungen im Rahmen naturschutzfachlicher Prüfinstrumente. BfN-Skripten 534, 189 S. https://www.bfn.de/fileadmin/BfN/service/Dokumente/skripten/Skript534.pdf

Uhl, R., Runge, H., Lau, M. (2018):
Ermittlung und Bewertung kumulativer Beeinträchtigungen im Rahmen der FFH-Verträglichkeitsprüfung. Natur und Landschaft 93 (8): 371-377.

Wulfert, K., Lüttmann, J., Vaut, L., Klußmann, M. (2016):
"Berücksichtigung charakteristischer Arten der FFH-Lebensraumtypen in der FFH-Verträglichkeitsprüfung - Leitfaden für die Umsetzung der FFH-Verträglichkeitsprüfung nach § 34 BNatSchG in Nordrhein-Westfalen".  http://ffh-vp.naturschutzinformationen.nrw.de/ffh-vp/de/download

Wulfert, K., Lau, M., Widdig, T., Müller-Pfannenstiel, K., Mengel, A. (2015):
Standardisierungspotenzial im Bereich der arten-und gebietsschutzrechtlichen Prüfung, FuE-Vorhaben im Rahmen des Umweltforschungsplanes des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz – FKZ 3512 82 2100, Herne, Leipzig, Marburg, Kassel. 

Auftraggeber:

Bundesanstalt für Straßenwesen BASt (FE 02.405/2016/LRB)

Planungszeitraum:

2019 – 2020, 2020 - 2022