FFH-Verträglichkeitsprüfung BAB A1

FFH - VP Bundesautobahn A1

AS Blankenheim – AS Lommersdorf, AS Lommersdorf – AS Adenau (länderübergreifend NRW / RLP), AS Adenau – AS Kelberg (RLP)

Projektschwerpunkte:

Unter Berücksichtigung der geplanten Autobahnabschnitte werden für folgende von der geplanten Trasse der BAB A1 betroffenen FFH-Gebiete Verträglichkeitsprüfungen erarbeitet:

"Ahrtal" (RLP-DE-5408-301),

"Gewässersystem der Ahr" (NRW, DE-5605-302)

"Obere Kyll und Kalkmulden der Nordeifel" (RLP, DE-5605-306)

Die Grundlage der Planung liefern neben den Vorgaben der zuständigen Naturschutzbehörden eigene Erhebungen zu den hier maßgeblichen Lebensraumtypen u.a. LRT 91E0* und LRT 9170, 6510, 6210 und 3260 sowie Untersuchungen zu mehreren Tierarten wie z.B. Groppe, Bachneunauge und Eisvogel.

Das weit verzweigte Gewässersystem der Ahr bildet zusammen mit den Kalktrockenrasen, Wacholderheiden, Schlucht- und Hangmischwäldern und gewässer- bzw. auengeprägten Weichholz-Auenwäldern ein Lebensraummosaik, das sich von West nach Ost über ca. 11,5 km und von Nord nach Süd über ca. 8 km erstreckt. An der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz endet das FFH-Gebiet „Gewässersystem der Ahr", setzt sich aber jenseits der Landesgrenze in Rhein-land-Pfalz als FFH-Gebiet „Ahrtal" fort.

Das Planungsvorhaben berührt mit dem für die VP relevanten PFA 2 außerdem das FFH-Gebiet „Obere Kyll und Kalkmulden der Nordeifel" in seiner östlichsten Teilfläche. In diesem Raum wird der Grünbach sowie dessen Nebengewässer der Hardtbach gequert. Weitere Gewässerabschnitte bzw. Nebengewässer reichen mit Abständen von ca. 200 m und 700 m in den möglichen Wirkraum der A1-Trasse.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Bearbeitung bilden:

  • Auswahl der lebensraumtypischen charakteristischen Arten,
  • Erarbeitung von Empfindlichkeits- und Wirkungsschwellen für die straßenbedingten Wirkungen auf die gewässertypischen Lebensraumtypen und Arten (u.a. Groppe, Eisvogel),
  • Beurteilung der Erheblichkeit.

Auftraggeber:

Landesbetrieb Mobilität Trier, RLP

Landesbetrieb Straßenbau NRW, Euskirchen

Planungszeitraum:

Seit 2005

Gewässersystem der Ahr

Wiese im FFH-Gebiet