Artenschutzprüfung für WEA

Windkraftanlagen Eilscheid, Artenschutzbeitrag als Grundlage für das immissionsschutzrechtliche Genehmigungsverfahren

Projektschwerpunkte:

Artenschutzrechtliche Prüfung, ob für die relevanten Arten die spezifischen Verbotstatbestände eintreten, einschließlich der Qualitätssicherung der der Beurteilung zugrunde liegenden Datengrundlagen (i.W. ornithologische und fledermauskundliche Gutachten).

Es wurden 11 Fledermaus- und 49 Brutvogelarten im Hinblick auf ihre Betroffenheit und die artenschutzrechtlichen Zugriffsverbote nach § 44 (1) BNatSchG geprüft. Im Fokus standen die windkraftsensiblen Arten Abendsegler und Rotmilan. Durch ein hinsichtlich ihrer Wirksamkeit abgesichertes Maßnahmenkonzept wurde der Eintritt von Verbotstatbeständen in einer für die Westeifel typischen und sensiblen Landschaft vermieden.

Auftraggeber:

BOREAS Energie GmbH, Dresden

Planungszeitraum:

2011

Planungsraum

Abendsonne