Brückensanierung - Umsiedlung Großes Mausohr

Ökologische Baubegleitung Echelsbacher Brücke

Projektschwerpunkte:

Die Ammerschlucht im Bereich der Echelsbacher Brücke wurde bereits seit dem 20.10.1959 als Naturschutzgebiet ausgewiesen (zuletzt durch die Verordnung vom 24.9.1979). Die hohlen Bögen der Echelsbacher Brücke werden nachweislich bereits seit den 1950er Jahren von der Fledermausart „Großes Mausohr“ regelmäßig als Quartier mit unterschiedlicher Funktion genutzt. Das Große Mausohr ist eine Art des Anhangs II der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH-RL), für die europaweit Schutzgebiete auszuweisen sind.

Aufgrund dieser Gebietsmerkmale ist die Echelsbacher Brücke Bestandteil des europäischen Schutzgebietssystems „NATURA 2000“ und als FFH-Gebiet gemeldet.   

Im zeitlichen Vorlauf der anstehenden Brückeninstandsetzung wurde bereits im Jahr 2011 damit begonnen, den Fledermäusen alternative Räumlichkeiten in Form eines Ersatzquartieres zur Verfügung zu stellen. Auf diese Alternative kann jedoch derzeit nicht umfänglich zurückgegriffen werden. Die Sicherung der Kolonie am Standort ist somit durch entsprechende Maßnahmen in die Planung und den Bauablauf der Brückeninstandsetzung zu integrieren.

Der Aufenthaltsbereich, den die Fledermäuse innerhalb der Brückenbögen beanspruchen, wurde bereits im zeitlichen Vorlauf seit 2012 räumlich begrenzt. Der Fledermauskolonie steht derzeit nur noch der südliche Brückenbogen in einem Teilbereich zur Verfügung. Alle weiteren Bereiche des Südbogens, sowie der gesamte Nordbogen können von den Fledermäusen derzeit nicht mehr aufgesucht bzw. genutzt werden. Diese erfolgte Beschränkung der Kolonie auf einen Teilbereich der Brücke ist als temporäre Maßnahme konzipiert. Ziel ist es, die uneingeschränkte Nutzung beider Brückenbögen inklusive der insgesamt 12 runden Ein-/Ausflugöffnungen (je 6 Öffnungen in Süd- sowie im Nordbogen) auch nach der Instandsetzung uneingeschränkt wieder den Fledermäusen zur Verfügung zu stellen.

Schemazeichnung Echelsbacher Brücke

Auftraggeber:

Staatliches Bauamt Weilheim

Planungszeitraum:

Seit 2010

Brückenbogen der Echelsbacher Brücke

Ausfliegende Fledermäuse

Echelsbach

Bauarbeiten am Ersatzquartier