Begleitung geologischer Erkundungen

Ökologische Baubegleitung für das Pumpspeicherkraftwerk RIO

Projektschwerpunkte:

Im Rahmen der Planung zum PSKW Rio werden in mehreren Phasen geologische Erkundungen durchgeführt. Sämtliche vorgesehene Bohrstellen, seismologische Messketten und geologische Schürfstellen des Ober- sowie des Unterbeckens werden jeweils im Vorlauf auf mögliche naturschutzrechtliche Konflikte untersucht.

Dabei werden insbesondere Tötungs- und Störungsrisiken für die artenschutzrechtlich relevanten Tierartengruppen Fledermäuse und weitere Säugetierarten, Vögel und Reptilien bzw. mögliche Beeinträchtigungen ihrer Fortpflanzungs- und Ruhestätten geprüft und Vorschläge für Vermeidungsmaßnahmen gemacht. In der Durchführungsphase der geologischen Erkundung erfolgt eine kontinuierliche Begleitung und Dokumentation, um die naturschutzrechtliche Verträglichkeit auch unvorhergesehener Ereignisse zu gewährleisten.

Auftraggeber:

SWT Stadtwerke Trier Versorgungs-GmbH

Planungszeitraum:

2013 -2014

 Bohrstelle

Bohrung